19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5694 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 12.12.1839
 

Fulda, am 12/12. 39

S. T.
Eine Beurtheilung über beykommendes Werkchen werde ich mit Vergnügen in Ihrer Zeitschrift lesen. Am 8 d. M. gab der hies. Gesang Verein unter umsichtiger Leitung des Directors H. G.A.Henkel (Seminar-Lehrer's) ein großes Vocal- u. Inst. Conct. z. Besten hies. Armen. Gering war die Einnahme, aber desto besser die Ausführung der Mozartschen C d. Symphonie mit d. Fuge u. zwölf Nummern aus dem Paulus v. Mendelssohn-Bartholdy. Das Sänger u. Orchester-Personale bestand aus 150 Individuen. - Zu den Kirchenfesten: Allerheiligen; Kirchenweihe u. Dankfest wurden in beyden hies. Hauptkirchen folgende Messen aufgeführt von Mozart, J. Haydn, B. v. Miltitz; Hetsch, André, M. Henkel u. Krommer. Ueber unsere nächsten Winter-Concerte folgt s.Z. Bericht.
P.S. In Ihren GeschäftsNotizen sagen Sie: ohne daß Sie d. Werke kennten, nähmen Sie keine Recension auf. Sie können auf mein Wort, meine Beurtheilungen über das würzburger Gesangbuch abdrucken lassen<,>. Wenn Sie mir das Opus durch Ihren Verleger frey zurück senden lassen wollen; so steht es Ihnen zu Diensten.

Ergbnstr. M. Henkel
Stadt Cantor u. Ms.d.

  Absender: Henkel, Michael (662)
  Absendeort: Fulda
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
558ff
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.