11.04.2023

Briefe



Rückwärts
	
ID: 25133
Geschrieben am: Mittwoch 06.09.1882
 

Bellagio d. 6ten Sept. 82
Liebes Fräulein Kopp,
meine Mutter sendet Ihnen und Ihrem Vater freundlichen Dank für Ihre Briefe und läßt Ihnen sagen, daß sie Sie für ihre Classe vorgemerkt hat. – Sie hofft Sie ganz in ihre Classe nehmen zu können, kann jedoch einen bestimmten Bescheid darüber erst geben wenn sie weiß |2| wie viele Schüler sie zu unterrichten hat.
Wir fangen unsre Stunden erst am 1ten Oct. an. – Sie werden aber gut thun sich, falls Sie nicht früher kommen können, sich vor dem 19ten Sept. bei den „Herrn Directoren Prof. Cossmann u. Dr Veith“ für Frau Schumanns Classe |3| anzumelden u. sich für die versäumte Zeit (vom 19t Sept. bis 1t Oct.) zu entschuldigen.
Hoffend Sie recht erholt in Frankfurt zu begrüßen bin ich mit freundlichen Empfehlungen der Meinen
Ihre
Marie Schumann.
[Umschlag]
Fräulein
Josefine Kopp.
per Adr. Herrn
Kopp-Bariola.
Luzern.
(Suisse)

  Absender: Schumann, Marie / im Auftrag von: Schumann, Clara (3161)
  Absendeort: Bellagio
  Empfänger: Kopp, Josephine (15428)
  Empfangsort: Luzern
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 10
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Theodor Kirchner, Alfred Volkland und anderen Korrespondenten in der Schweiz / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Dohr / Erschienen: 2022
ISBN: 978-3-86846-021-6
728f.

  Standort/Quelle:*) D-Fsa, s: Autographensammlung S4b-124
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.